Mittwoch, 17 Oktober 2018 18:30

Aktuelle Polizeimeldungen vom 17.10.2018

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tödlicher Verkehrsunfall bei Schwäbisch Gmünd vermutlich absichtlich herbeigeführt.

Bezüglich des gestrigen Verkehrsunfalls auf der B 29 zwischen Iggingen und Schwäbisch Gmünd gehen die Ermittlungsbehörden derzeit davon aus, dass der Fahrer des BMW den tödlichen Unfall und den Frontalzusammenstoß mit dem LKW absichtlich selbst herbeigeführt hat. Der verstorbene Fahrer des PKW ist bislang noch nicht eindeutig identifiziert. Die Identifizierung ist sehr aufwändig. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei dauern noch an.

Ellwangen:  zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Ein 22 Jahre alter Citroen-Fahrer befuhr am Mittwoch gegen 6:30 Uhr die L2220 in Richtung Ellwangen. In einer langgezogenen Rechtskurve auf Höhe Raststatt geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 46-Jähriger versuchte mit seinem VW Transporter nach links auszuweichen, um einen Unfall zu verhindern. Auch der Citroen-Fahrer erkannte die Gefahr und versuchte wieder nach rechts auf seine Spur zurück zu lenken. Durch beide Ausweichbewegungen in dieselbe Richtung  kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Der 22-jährige Mann wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Schwer verletzt wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der VW Fahrer wurde leicht verletzt. Die L2220 musste bis 9:00 Uhr vollgesperrt werden, eine Umleitung wurde eingerichtet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Schwäbisch Gmünd: Fenster durch Feuer beschädigt

Feuerwehr und Polizei rückten am frühen Mittwochmorgen zu einem Feuer bei der Pädagogischen Hochschule in die Oberbettringer Straße aus. Dort gerieten an der Westseite  gegen 2.20 Uhr Holzpaletten und Holzscheite in Brand, wodurch Fensterscheiben beschädigt wurden. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.  Die Wehr war mit fünf Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort. Den Feststellungen nach, hatten sich an der Örtlichkeit Personen getroffen und vermutlich ein kleineres Treffen abgehalten. Hierbei wurde vermutlich vergessen, das Feuer gänzlich zu löschen bzw. geriet dieses außer Kontrolle. Trotz eingeleiteter Fahndung konnten keine Personen mehr im Umkreis festgestellt werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Abtsgmünd: Tankpistole vergessen

Ein 44-Jähriger verursachte am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr einen Sachschaden von rund 500 Euro, als er nach der Betankung seines Pkw Mercedes Benz in der Hohenstadter Straße die Zapfpistole im Tank vergaß und vorwärts wegfuhr. Der Schlauch riss dadurch von der Pistole ab.

Gelesen 141 mal