News

Jun 27, 2017, 2:06
Auf Initiative des Pleidelsheimer Alamannendarstellers Jürgen Heinritz – hier bei einer Museumsaktion im Alamannenmuseum – fanden am 18. und 19. Februar 2017 die 3. Ellwanger Tage "Lebendige Geschichte" statt (Foto: Museum).
Auf Initiative des Pleidelsheimer Alamannendarstellers Jürgen Heinritz – hier bei einer Museumsaktion im Alamannenmuseum – fanden am 18. und 19. Februar 2017 die 3. Ellwanger Tage "Lebendige Geschichte" statt (Foto: Museum).
Bild: Alamannenmuseum Ellwangen
Artikel bewerten
(1 Stimme)
  • Schriftgröße

3. Ellwanger Tage "Lebendige Geschichte" zum Umgang mit dem Publikum stießen auf großes Interesse

24 Februar 2017

Bei der dieses Jahr zum dritten Mal veranstalteten Fortbildung für Geschichtsdarsteller "Ellwanger Tage 'Lebendige Geschichte'" im Alamannenmuseum drehte sich alles darum, wie ein für den Besucher gewinnbringender Kontakt mit Geschichtsvermittlern aussehen kann. Im Rahmen von Workshops und Diskussionsrunden wurde von den Referenten Andreas Gut und Jürgen Heinritz eine ganze Reihe von Themen angeschnitten. Das Stichwort "Action und/oder Interaktion mit den Besuchern" zog sich wie ein roter Faden durch das Wochenende. Im praktischen Teil wurde die "Biographische Führung", die seit 2016 in regelmäßigen Abständen im Alamannenmuseum angeboten wird, genauer unter die Lupe genommen. Ebenso kamen Szenen aus der im vergangenen Jahr ausgestrahlten Fernsehproduktion "Die Germanen im Südwesten" des SWR als Anschauungsmaterial zum Einsatz. Die sechsteilige Schulfernsehversion duften die Teilnehmer sogar auf dem erstmals bei der Fortbildung ausgeteilten USB-Stick mit nach Hause nehmen. Thematisiert wurden auch die Verhaltensregeln im Umgang mit Besuchern im Museum, die sich in manchen Punkten von denen auf einem Mittelaltermarkt oder bei Aktionen am römischen Limes unterscheiden. So nehmen Museumsbesucher die Darsteller beim Museumsfest als Teil des Museums wahr. Den Abschluss bildete die Themen "Mitmachaktionen" und "Museumstheater als Medium der Geschichtsvermittlung", die vierzehn Teilnehmer, die wieder aus ganz Deutschland angereist waren und dieses Mal zu einem Drittel aus anderen Museen kamen, konnten dazu mit vielen eigenen Beispielen aufwarten. Auch in Zukunft soll diese Fortbildung jährlich fortgesetzt werden, der Termin für die 4. Ellwanger Tage "Lebendige Geschichte" am 17. und 18. Februar 2018 steht bereits fest, vorgesehen ist dann das Leitthema "Experimentelle Archäologie".

Nähere Informationen beim Alamannenmuseum Ellwangen unter Tel. 07961/969747 sowie im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de, wo sich Interessenten bereits für 2018 vormerken lassen können.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Beliebte Artikel

TSG Hofherrnweiler TSG-Tage in der Weststadt am 24. und 25. Juni

TSG-Tage in der Weststadt am 24. und 25. Juni

Mittwoch, 21 Juni 2017 18:02
Der VR-BANK Sportpark in Aalen-Hofherrnweiler ist am 24. und 25. Juni 2017 wieder Veranstaltungsort der "TSG-Tage", das Vereinsfest der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach. Ein buntes Rahmenprogramm erwartet die Besucher in den…
390
Polizei *UPDATE* Rainau-Buch: Autoklau mit vorgespieltem Motorradunfall war nur vorgespielt

*UPDATE* Rainau-Buch: Autoklau mit vorgespieltem Motorradunfall war nur vorgespielt

Dienstag, 20 Juni 2017 17:58
Die im Verlauf des Dienstags durchgeführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass sich der geschilderte Fall so nicht zugetragen hat. Die vermeintliche Geschädigte räumte dies gegenüber den Ermittlern ein. Sie muss…
333